Gastrotipps und Restaurantreservierungen in Barcelona

 

Wohin essengehen in Barcelona? Welche Faktoren spielen dabei eine Rolle? Wo die Prioritäten setzen?

 

Anstandslos Zufriedensein- das ist die Absicht aller Restaurantbesucher. Geschmäcker sind verschieden, oft muss man bei der Auswahl Kompromisse eingehen. Diese Seite soll Ihnen auf die Sprünge helfen.

 

El Cellar de Can Roca. Hier ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch anstandslos zufrieden sein zu können. Vor allem wenn man den finanziellen Aspekt vernachlässigt. Diese 3 Köpfe haben der katalanischen Küche weltweites Ansehen verschafft. Kürzlich hatte ich ein Fahrdienst für Kunden zum Restaurant vermittelt. Dieses liegt in Girona, ca 1.5 Fahrstunden von Barcelona entfernt. Der Chauffeur berichtete mir dass es 4 Stunden dauerte bis die Kunden aus dem Restaurant zurück kamen...


bliss. Placa Sant Just. Direkt vor dem Eingang der gleichnamigen Kirche in der Altstadt. Ideal für eine Verschnaufpause während der Altstadtbesichtigung. Hier gibt es hausgemachten Kuchen und leckere Snacks für zwischendurch. Auch einige warme Gerichte. Wochentags Mittagsmenü für 12.80€. Tipp: Nach der Pause hat man dann wieder genügend Energie um auf den Glockenturm dieser Kirche zu steigen. Die Mühe lohnt sich, man wird mit einem atemberaubenden Ausblick über die Metropole Barcelonas belohnt.

 

Catalina Cafe. Beim Santa Catarina Markt. c/ Giralt y Peelliser, 8-10. Frühstück, Snacks, Salate.

 

Bar Celta. Spezialisiert auf frische Krake. Traditionell, seit sehr langer Zeit durch den selben Besitzer geführt.

c/ Simon Oller, 3. Beim alten Hafen (Port Vell).

 

Kaiku. Mein Geheimtipp. Am Ende von Barceloneta am Placa del Mar. Direkt am Meeer. Die baskischen Besitzer nehmen Ihre Sache sehr ernst und man darf die hier die Erwartung hoch ansetzen. Frische, qualitativ hochwertige Produkte mit einem sehr guten Service. Sie sollten hier reservieren um einen Platz zu bekommen. Wer die triebige Strandpromenade im Auge behalten will ist auf dieser Terrasse gut aufgehoben. Tel. 93 221 90 82. An Werktagen gibt es ein Mittagsmenü für 12€.

 

Koku Kitchen. c/ Carabassa, 19. Ein Renner bei den Einheimischen. Alternativ, kreativ. Frische lokale Produkte, Tapas und leichte Speisen.

 

The Juice House. Entspanntes selbstgefertigtes Holzdesign. Der Saftladen befindet sich in der quirligen Parlament Strasse no. 12. Ausserdem gibt es bunte Tellergerichte und das Mittagsmenü für 11.50€. Es stehen 2 Tische auf dem Gehsteig für den Fall das Ihr lieber unter den Bäumen des Eixamples sitzt.

 

La Candela. Für alle Gormet Liebhaber die viel Wert auf die Lokation legen kann ich dieses Restaurant empfehlen. Idyllisch und ruhig an einem schönen historischen Platz gelegen. Tägliches Menüangebot. Um die 16€. Vergessen Sie nicht die Kirche Sant Pere zu besichtigen.  So verbinden Sie kulturelle und kulinarische Objektive. Placa Sant Pere, 12.

 

La Gavina. Hier ist man immer (auch Sonntags) gut aufgehben und wird nicht entteuscht. Das Fischrestaurant befindet sich im Gebäude des katalanischen Geschichtsmuseums. Schöne Lage mit Ausblick auf die Jachten im Alten Hafen. Im Winter wird die windstille Terasse beheizt und im Sommer findet man unter den Schirmen ausreichend Schatten. Fazit: Ganzjährige Gaumenfreude zu Mittag und am Abend. Weiterer Vorteil: auch ohne Reservierung findet man hier leicht noch einen Platz. Menüangebot am Mittag für 18€. Placa Pau Viala, 1.

 

Bar La Playa. Lecker Tapas essen direkt am Strand in der Barceloneta. Gute Preise uns beste Qualität. Leicht zu finden wenn man sich an der rostigen Skulptur am Strand orientiert. Genau das richtige nach dem Bad im Mittelmeer. Die Tapas werden ganztägig angeboten. . Eine interessante umtriebige Kulisse. Dieses Lokal lädt zum verweilen ein, vielleicht bei einem Sangria...

 

Flamant. In der Neustadt beim Placa Tetuan hinter der Universität. Bei einheimischen sehr beliebt um das Mittagsmenü (11€) einzunehmen. Regionale Kúche und sehr gute Preis/Leistung. Eher ungewönlich in den Gastronomiebetrieben in Barcelona ist das Abendmenü, hier für 16€ möglich. Normalerweise wird Abends auf der noralen Spreisekarte selektiert. c/ Enric Granados, 23.

 

Cuines Santa Catarina. Sowohl bei Einheimische als auch bei Touristen sehr trendy. Tapas-Restaurant. Sehr guter Service, rustikales Ambiente. Das Restaurant ist im Santa Catarina Markt untergebracht. Hier kann man nicht reservieren. Avda. francesc Camb, 16. Auf der Höhe  von der Kathedrale die Via Laietana überquerend.

 

Sant Augustina. Wo sich nur manche Touristen zufällig verirren. Absolut sehenswertes und nachhaltiges Ambiente auf dem Platz, auch die rustikale Innenausstattung ist sehr gemütlich. Tapas. Placa Sant Augusti Vell, 9.

 

Can Ramonet. Ein traditionelles famienbetriebenes katalanisches Restaurant mit den Wurzeln im 18. Jahrhundert. Eines der ältesten Restaurants überhaupt in Barcelona, genauso alt wie das Stadtviertel Barceloneta. Die Terasse nimmt einen Teil des Platzes vor der Markthalle ein und ist mit Grünpflanzen abgegrenzt. Die Inneneinrichtung ist im Seemanns-Flair gestaltet, ausser für Fisch kann man sich aber auch für Fleisch entscheiden. Mittagsmenü 18€.

 

Bosco. Alleine schon die Lage macht hier ein Besuch interessant. Ruhig uns Schattig, ein Steinwurf vom Kathedralsplatz in der Altstadt entfernt. Wer genau hinschaut erkennt die original Stützbögen des römischen Aguaduktes in der Mauer. Die französischen Betreiber bieten ein gutes Mittagsmenü an. Um die 11€. Carrer dels Capellans, 9, 08002 Barcelona.

 

Veggie Garden. Veganisches Restaurant. Absolut zu empfehlen. Für 9€ bekommt man ein superleckeres Menü von dem man mehr als satt wird. Zudem stehen 6 verschiedene Vor- und Nachspeissen zur Wahl. Dieses Lokal ist bei vielen Studenten beliebt deren Uni ganz in der nähe liegt. Man bekommt das Menüangebot den ganzen Tag durch. Ausserdem gibt es eine grosse Auswahl an frischen Fruchtshakes. c/ de les Angels, 3. Unweit vom MACBA.

 

1881. Alleine der Panorablick auf Barcelona macht diesen Besuch zu einem Erlebnis. Das Restaurant befindet sich auf dem Dach des katalanischen Geschichtsmuseums am alten Hafen. Eine Lounge Zone mit bequemen Nischenbänken unter Palmen laden nach dem essen zum verweilen ein. Ideal um im Sommer den frischen Abendwind beim Sonnenuntergang zu geniessen. Pla de la Vila, 3. Täglich geöffnet.

 

La Taverna del Born. Machen Sie hier eine Pause um den berüchtigten Wermut Likör zu probieren. Mit einer Olive serviert und dem traditionellen Mineralwasserspender zum strecken. Hier gibt es auch leckere Tapas für zwischendurch. Mit Ausblick direkt auf die Borne Markthalle. Passeig del Born, 27.

 

Casalolea. Ganz neu im Santa Catarina Viertel. Hier gibt es den leckeren Iberia Schinken, gute Sangrias und viele Tapasleckereien. Sekt, Wein, Kuchen...Traditionell katalanisch. c/ Sant Pere mas Alt, 49.

 

casa tomasa. Der richtige Platz um eine Pause auf dem Weg von der Altstadt zum Meer einzulegen. Eine kleine Erfrischung im Schatten tut gut. Schöne Lage mit sicht auf den alten Hafen. c/ Isabell II, 2.

 

alsur cafe. An einem der vielzähligen schönen Plätzen der Altstadt gelegen. c/ Carders, 17. Hier ist man zu jeder Uhrzeit gut aufgehoben. Ob Frühstück, Mittagessen, Kaffeetrinken, Abendessen oder für den Drink im Lounge Bereich. Bunt gemischte Vareationen, leckere Häppchen.

 

Sansi. Gormet Tapas. Der Renner unter den Einheimischen. Rustikales, umtriebiges Bistrot. Hier haben Sie eine ielseitige Auswahl an frisch zubereiteten sehr leckeren Tapas. Dieses Lokal kann ich ausdrücklich empfehlen. c/ Milans, 4. 08002 Barcelona.

 

Canela. Ganz was interessantes: Kochabend mit Verzehrung. Mischen Sie sich hier unter andere Touristen um die katalanischen Küche selbst zu experimentieren und zu probieren. In einer gemütlichen und entspannten Runde lernen Sie die Geheimnisse der südländlichen Küche kennen. Sie legen selber mit Hand an und lernen vieles, all das Können Sie dann auch Zuhause anwenden. So bleibt Ihnen Ihr Urlaub noch lange sehr schmackhaft in Erinnerung.

Kino. c/ Ferlandina, 23. Am Platz beim MACBA im Herzen des Ravals. Szenekneipe für den ganzen Tag geeignet. Kunterbunt und kosmopolitisch. Mittagsmenü.

 

Iposa. c/ Floristes de la Rambla, 14. Unweit vom Platz am hinteren Teil des Boqueria Marktes. Hier verirren sich nur zufällig mal Touristen. Gut für eine Pause wann auch immer.

 

La Peninsular. Tapas Bar in La Barceloneta. c/del Mar, 29. 93214089.

 

 

El Sanet. Bei dem sehenswerten modernistischen Friedhof in Poblenou gelegen. Avenida Icaria, 215. 93216642.

 

Bormuth. c/ Rec, 31. 933102186. Tapas.

 

Makamaka. Beachburger. Joan de Borbon, 76. 932213520

 

LLamber. Taberna Gastronimica. 933196250. c/ Fusina, 5.

 

 

 

 

 

Can Bacel. c/ correo vell, 14. Wunderschönes Plätzchen am mittelalterlichen Eingang zur Stadt direkt an der römischen Stadtmauer. Autofreie Zone- ideal um entspannt bei einem Drink zu tratschen.

Tapas essen in Barcelona

Um wirklich zu wissen welche Lokale gerade hip sind nützt kein gedruckter Guide wirklich. Hier gilt es als Insider vor Ort unablässig Runden zu drehen, die Szene zu beobachten und zu analisieren. Nur so behält man in dieser sich sehr schnell verändernden Gastro-Szene den Überblick. Mein Objektiv ist den Besuchern Barcelonas eine Auswahl der besten unabhängigen Gastrobetrieben bereitzustellen um sich selbst einen Einblick verschaffen zu können. Hierfür halte ich ständig Ausschau und aktualisiere die Tipps. Sehr gerne können Sie sich direkt an mich wenden um individualisierte Gastro Tipps einzuholen, ich berate Sie gerne.

Gastro Anfrage

Wie soll Ihr Restaurant sein? Was erwarten Sie? Welche Prioritäten stezen Sie sich?